Ich heisse dich auf meinem Blog

Translate

Sonntag, 7. Dezember 2014

Soljanka

Hallo meine lieben Leser

Lange Zeit war es wieder mal sehr ruhig auf meinem Blog.
Das heißt aber nicht ,das ich nix mache.
Ganz im Gegenteil.Es sind aber große Projekte welche schon  einiges an Zeit brauchen.
Außerdem darf darüber nichts veröffentlicht werden. Noch nicht.
Also geduldet euch bitte noch etwas.

Aber ich habe trotzdem was für euch.
Nach langer Zeit hatte ich das Bedürfnis wieder mal eine Soljanka zu kochen.

Was ist eine Soljanka ?
Diese Frage ist eigentlich schnell beantwortet.
Meine Mutter kochte diese schon Anfang der 70iger Jahre. Es ist eigentlich eine Resterverwertung von Wurst,Fleisch u. Gemüse ,welches man so nicht mehr essen wollte.
Aber nicht weil es nicht mehr in Ordnung war, Es sah nur nicht mehr so appetlich frisch  aus.

Mittlerweile gibt aus DDR-Tagen viele Rezepte.

Hier mal meine Version:


Zwiebeln                               in Ringe schneiden
Paprika rot,gelb u. orange     in Würfel schneiden
in Öl anbraten

dazu dann in Würfel geschnitten


Kochschinken
Fleischwurst
Jagdwurst
Bierschinken
Salami
Wienerwürstchen

geben u. scharf anbraten.
Um eine noch schönere Farbe zu bekommen gibt man Tomatenmark oder Ketchup zum Schluss beim braten dazu.

In einem entsprechend großen Topf
schon die in Würfel geschnittenen Gewürzgurken u. geschälten gewürfelten Tomaten geben.

Dazu gibt man alles angebratene aus der Pfanne und füllt mit Wasser auf.

Als Gewürz verwende ich erst mal nur Paprikapulver edelsüß u. rosenscharf u. ein paar Chilliflocken.

Anschliessend läßt man es noch etwas köcheln. Paprika u. Tomaten machen das ganze sämig.
Abschmecken tu ich es erst am nächsten Tag wenn das ganze gut durchgezogen ist.



Einige der Zutaten


hier beim anbraten


Nun ist die Soljanka fertig.
Dazu kann man Toastbrot , Brötchen , Baquettes essen.
Beim anrichten auf dem Teller gibt es noch ein Klecks Creme fraich mit Kräuter.

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim nachkochen u. guten Appetit.

Eure Birgit



Keine Kommentare: