Ich heisse dich auf meinem Blog

Translate

Urlaub

Hallo meine lieben Blogleser

Hatte mir ja schon länger vor genommen über unsere Urlaube bzw. Städte- Kurztrips zu berichten.
Aber wie das im Leben so spielt nicht immer die nötige Zeit dafür , leider.

Aber nun werde ich erst erzählen wie es begann.
Da es einiges zu berichten gibt ,werde ich immer 1 -2 Tage in einem Post schreiben .
Schließlich soll es ja auch interessant werden bzw. bleiben.
Ich werde mit dem letzten Urlaub beginnen.
Wir hatten uns im letzten Jahr überlegt doch mal wieder 3 Wochen richtigen Urlaub am Stück zu machen.
Was leichter gesagt war als getan.
Wir haben dann wochenlang im Net gestöbert .
Wohin wir wollten war schon vorher klar natürlich wieder nach Kroatien.Aber in welche Region diesmal.
Insel Krk hatten wir vor 5 Jahren besucht u. kennen gelernt.
Wir entschieden uns dann für Dalmatien um genauer zu sein Nord-Dalmatien.
Wir haben dann" unsere" Wohnung nach unseren Bedürfnissen gefunden.
Wir entschieden uns so mit für die Insel Ugljan und den Ort Kuklijca ein ehemaliges Fischerdorf.
Ein ruhiger Ort touristisch ausgebaut aber nicht überlaufen.
Genau das Richtige für uns. 40 qm Appartement mit Balkon u. Meerblick ca 20 m bis zum Strand.
Diese Fotos sind vom Vermieter



Das ist die Ansicht vom Wasser aus auf das Gebäude in welchem wir die Wohnung buchten.


Das ist der Grillplatz den jeder Mieter nutzen kann.



Diese Bild zeigt den Sandstrand welcher aber ca 3 - 4 km weg ist.


Gebucht hatten wir vom 29.06 bis 20.07.2013



Endlich war der 28.06.2013 und gegen 23 Uhr ging es dann los.
Schließlich hatten wir sage u. schreibe 1332km  mit dem Auto vor uns.
Fliegen wollten wir nicht da man immer abhängig ist und wir wollten "frei" u. flexibel sein.
Also ab auf die Autobahn in Richtung München u. Graz.
Wir kamen auch relativ gut voran ,mal paar kurzzeitige Verkehrsstockungen u. auch Pausen.
Beeindruckend finde ich immer wieder die Alpen ,was doch die Natur so geschaffen hat.
Hier mal ein Foto aus dem Auto raus während der Fahrt.

Die Gipfel sind total in den Wolken verschwunden .In natura sieht es viel schöner aus.

An den Grenzen von Slowenien u. Kroatien ging alles sehr schnell.
In Kroatien mussten wir dann ein Stück Landstraße fahren eh es auf die nächste Autobahn ging.
Einfach herrlich die Natur und das unverbaute Land zu geniessen.
Dann ging es auf die Autobahn Richtung Zadar.
Hier überquert man das steile Velebit - Gebirge um nach Zadar zu kommen.
Hier bietet die Natur einen malerischen Blick  auf die Adria .
Auf der einen Seite sieht man ein kahles Gebirge und auf der anderen Seite mediterrane sowie üppige Vegetation.
Als wir ins Gebirge fuhren merkten wir wie das Thermometer fiel und es empfindlich kühl wurde von 26 Grad runter auf 12 Grad. Teilweise auch kräftige Windboen.
Im Urlaubsort erfuhren wir später auch wenn es zu stürmisch wird ,sperrt man aus Sicherheitsgründen auch mal die Bahn.

Gegen 14 Uhr 45 kamen wir in Zadar an der Fähre an.
15 Uhr sollte die nächste fahren. Da aber Anreisetag und auch einheimische Pendler mit wollten war diese besetzt.
Störte uns aber nicht ,die nächste ging dann eine halbe Stunde später.

Die Fahrt mit der Fähre von Zadar nach Preko (was gegenüber heißt) dauert knapp 30 Minuten.

Das Foto entstand vom oberen Deck der Fähre kurz vorm anlegen in Preko.
Dann hatten wir noch ca 15 Minuten von Preko nach Kuklijca zu fahren. 
Vom Ortseingang bis zum Ziel das war für uns total ungewohnt. Kleine Gässchen und das steil abwärts und total verwinkelt.Ich glaube wenn es da richtig regnet geht wohl nix mehr. Aber sehr schöne Gegend.

Hier der Blick vom Balkon.






Die Inseln sind alle nur auf der Seite zum Festland bebaut.
Die andere Seite zum offenen Meer hat man der Natur gelassen.
Einfach herrlich der Ausblick.
Ich konnte mich kaum los reisen.
Aber es musste ja noch ausgepackt werden.
Eine Runde schwimmen ging es danach und im Ort lecker essen.
Den Tag ließen wir dann gemütlich auf dem Balkon ausklingen.

Sonntag , 30.06.2013

Nach der langen Fahrt und den vielen Stunden unterwegs war erst mal ausschlafen bis 8 Uhr 30 angesagt.
Das Kaffee kochen war dann schon recht abenteuerlich.Es war eine Kaffeemaschine vorhanden aber ich hatte nicht daran gedacht das die länger als unsere brauchen. Für 3 Tassen Kaffee eine 3/4 Stunde. 
Nach dem Frühstück haben wir die restlichen Sachen ausgepackt .
Daran im Anschluß ging es wieder schwimmen u. Sonne tanken .
Mittagessen hatten wir wieder außer Haus geplant.
Das setzten wir dann auch in die Tat um.
Schlenderten auch an der Hafenpromenade lang einfach toll.


Ist nur ein Teil der Promenade 


Die Palmen trugen sogar kleine Früchte ,fand ich klasse.
Eigentlich wollten wir noch bissel was einkaufen ,aber der kleine Market machte 13 Uhr zu. 
Na  Pech gehabt.
Den Nachmittag verbrachten wir wieder am Strand so richtig schön relaxen.
Gegen Abend machten wir noch einen Spaziergang durch den Ort.
Wir kamen zufällig an einem Konzum vorbei u. der war noch offen.
Wir rein huch was war hier denn los. Kartons über Kartons ,Handwerker u. Verkaufspersonal rannten durch einander.Ich sagte zu meinem Mann he bloß schnell raus sie sind am renovieren.
Da rief uns eine Verkäuferin lachend zurück u. gab uns zu verstehen das wir einkaufen können. Eigentlich sollte erst am nächsten Tag eröffnet werden.
So was wäre hier bei uns undenkbar.

Montag 01.07.2013

Meine Güte ist das ein Anblick einfach traumhaft und noch nicht mal 6 Uhr am morgen.

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen ,den Kaffee so aufzubrühen .Weil ich morgens immer schnell meinen Kaffee möchte. Aber der schmeckt hier viel besser aus der Maschine.Also bin ich vor dem eigentlichen aufstehen raus und habe ich Maschine angemacht.Entweder noch mal für eine 1/2 Std ins Bett oder ich bin auf den Balkon.Die Ruhe und den Ausblick genießen.Oft habe ich auch die Fischerboote beobachtet.


Eigentlich wollte ich ja mal mit raus zum Fischfang kann man für ein paar Kuna machen. Aber Männe wollte nicht u. ich als Frau alleine mit fremden Männern .Ne das geht ja nicht.
Diesmal sind wir an das andere Ende der Insel in den Ort mit gleichem Namen nämlich Ugljan.
Auch ein sehr schöner Ort ,leider sind die Bilder alle total verschwommen.Hätte ich doch lieber gleich nachgeschaut.
Was mir auf der Insel besonders gut gefällt ,das man seinem Baustil treu geblieben ist und auch nicht so hoch baut.
Heute kochten wir Mittagessen selbst und Männe wollte Nudeln u. Tomatensoße mit Wurstgulasch.
Ist ja alles kein Problem .
Zutaten hatten wir ja alle eingekauft.Tomatenmark hab ich nicht gefunden also nahmen wir Ketchup mit.
Nur habe ich 2 Wörter verwechselt ljuti u. blagi.
Mir ist es egal ich futter ja fast alles.
Männe verzog keine Miene und jammerte auch nicht das es etwas scharf sei.
Genau darum ging es bei der Verwechslung ljuti ist scharf und blagi mild.
Ich musste mir so das Lachen verkneifen.
Nach dem Essen ging es wieder vor die Tür am Strand mit den Luftmatratzen.Wollte eigentlich faul auf dem Wasser schaukeln.Erst mal hatte ich so mein Problem auf das schaukelnde Plastik zu kommen.Dann schaffte ich 2 Runden .Oh man muss ganz schön auf die spitzen u. scharfkantigen  Felsen aufpassen.Das tut richtig weh auch meine Luftmatratze.Hab eine Felsspitze übersehen u. nun war meine hin.Sie hatte einfach ihr Leben ausgehaucht.
Aber das wusste ich ja das es in Kroatien meist Naturstrände (felsig)ist.Hatte mir ja auch schon vorher Badeschuhe besorgt.Ich muss ehrlich sagen ist mir lieber als Sandstrand.Da hat man dann überall den Sand kleben.
Heute Abend sind wir mal in ein anderes Restaurant zum Essen gegangen.Es nennt sich CiaoCiao. Das Personal spitzenmäßig und auch das Essen.Wie sollte es anders sein ,ich bestellte wieder was mit Calamaris.
Unser Kellner schmunzelte wenn ich im kroatischen Grammatikfehler hatte.Er fragte mich dann ob ich lerne. Ich na klar .Er bot mir dann an mich bei Fehlern zu berichtigen im Gegenzug sollte ich bei ihm die deutschen Fehler ebenso verbessern. Das klappte in der ganzen Zeit prima.Es wurde unser Lieblingslokal direkt am Jachthafen






1 Kommentar:

Ela`s Bastelecke hat gesagt…

schöne urlaubsfotos- da wäre ich auch gerne, gerade jetzt wo es wieder so herbstlich hier ist.

LG Ela